Paradontologie

Neben der Karies ist die Parodontitis die häufigste Erkrankung des Kauorgans.

Die Hauptursache hierfür sind Bakterien, die sich im Zahnbelag ansammeln. Die Bakterien verursachen entzündliche Prozesse des Zahnhalteapparates und zerstören diesen – anfangs weitgehend unbemerkt.

Unbehandelt führt die Parodontitis zu Zahnlockerung, Zahnwanderungen und Zahnverlust.

Bisher nur wenig bekannt sind die Gefahren für den gesamten Organismus. Zu den Auswirkungen zählen: Herz- und Kreislauferkrankungen, Frühgeburten, Diabetes und Atemwegserkrankungen.